Startseite Bildung und Qualifizierung

Bildung und Qualifizierung

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 20 Jahren werden in unserer Jugendwerkstatt auf eine externe Hauptschulabschlussprüfung vorbereitet und können somit innerhalb eines Jahres ihren Hauptschul- oder erweiterten Hauptschulabschluss (Sek I) erwerben.
Das Ganztagesangebot beginnt jeweils nach den niedersächsischen Sommerferien.
Neben dem Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Erdkunde, Politik, Biologie und Englisch erfolgt eine vorberufliche und qualifizierende Praxis in den Werkstatt-Bereichen Hauswirtschaft oder Mode und Design.
Die Arbeit in den Werkstätten ist produkt- und projektorientiert.
Ein tägliches, gemeinsames Mittagessen stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und fördert das soziale Miteinander.

Gemeinschaftsaktivitäten (Sport, Bildung, Kultur) und mehrtägige Fahrten erweitern den Horizont der jungen Menschen und tragen zu ihrer Allgemeinbildung bei.
Unser Ziel ist es, das soziale Miteinander zu fördern. Darüber hinaus arbeiten wir intensiv mit den Teilnehmenden an ihren Berufswahlzielen (Ausbildung, weiterführende Schule, Praktika, etc.).
Um die Jugendlichen kümmert sich ein sozialpädagogisches Team, das ihnen bei Krisen, Problemen und Behördengängen zur Seite steht.

Der gemeinsame Austausch mit Eltern oder Betreuenden findet partnerschaftlich und auf Augenhöhe statt.
Die tägliche Arbeit in den Werkstätten, Berufsorientierungsprojekte sowie das begleitete Betriebspraktikum qualifizieren die Jugendlichen, eine adäquate berufliche Perspektive zu entwickeln.
Nach dem Schulabschluss werden die jungen Menschen von uns noch bis zu einem Jahr während ihrer Ausbildungen, Praktika oder weiterführenden Schulen begleitet.

Die Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) unterstützt und fördert die tägliche Arbeit der Jugendwerkstatt maßgeblich.