foto

 

foto

 

foto

 

foto

 

Bildung und Qualifizierung punkt

Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen 15 und 20 Jahren werden in unserer Jugendwerkstatt auf eine externe Hauptschulabschlussprüfung vorbereitet und können somit innerhalb eines Jahres ihren Hauptschul- oder erweiterten Hauptschulabschluss erwerben. Das Ganztagesangebot beginnt jeweils nach den niedersächsischen Sommerferien.

Neben dem Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik, Erdkunde, Politik, Biologie und Englisch erfolgt eine vorberufliche und qualifizierende Praxis in den Werkstatt-Bereichen Hauswirtschaft oder Mode und Design. Die Arbeit in den Werkstätten ist produkt- und projektorientiert.

Ein tägliches gemeinsames Mittagessen stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und fördert das soziale Miteinander.

Gemeinschaftsaktivitäten (Sport, Bildung, Kultur) und Studienfahrten erweitern den Horizont der jungen Menschen und tragen zu ihrer Allgemeinbildung bei.

Unser Ziel ist es, das soziale Miteinander zu fördern. Darüberhinaus soll die Berufswahlreife in den Interessenmittelpunkt der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerückt werden.

Um die Jugendlichen kümmert sich ein sozialpädagogisches Team, das ihnen bei Krisen, Problemen und Behördengängen zur Seite steht.

Die tägliche Arbeit in den Werkstätten, Berufsorientierungsprojekte sowie das begleitete Betriebspraktikum qualifizieren die Jugendlichen, eine adäquate berufliche Perspektive zu entwickeln.

Nach der Jugendwerkstatt werden die jungen Menschen von uns noch bis zu einem Jahr während ihrer Ausbildungen, Praktika oder weiterführenden Schulen begleitet.

Wir arbeiten im Hauptschulabschlusskurs mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) zusammen.

punkt Download

pdf"Schläfst du noch oder lernst du schon? Hauptschulabschluss in zehn Monaten"
Flyer, Pro Beruf, 2015

pdf "Lernen von Anderen – Einrichtungen des Übergangssystems als Teil des Bildungssystems?
aus "Zusammen. Leben. Lernen. – Bildungssystem in einer Einwanderungsgesellschaft"
Friedrich Ebert Stiftung – Herausgeber:Prof. Rolf Wernstedt, Marei John
Dokumentation der Sitzung des Netzwerk Bildung vom 08. Februar 2007

pdf "Schüler nutzen ihre letzte Chance"
Stadt-Anzeiger Nord, 08. Juli 2004

punkt Förderhinweis

Die Projekte im Rahmen von Bildung und Qualifizierung werden aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Mitteln des Landes Niedersachsen gefördert.
Weiterhin unterstützen u. a. die Landeshauptstadt Hannover und die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachen e.V. die Projekte.

punkt Links

ESF-Internetseite der Europäischen Kommission

 

punkt Kontakt

Pro Beruf GmbH
Ergänzungsschule

Eckenerstraße 5 A
30179 Hannover
Tel.: 0511 / 67 37 47
Fax: 0511 / 374 94 46
schule[AT]pro-beruf[PUNKT]de